Fragen & Antworten

Voller Theatergenuss in Zeiten von Corona

Auch in der Spielzeit 20 / 21 erwarten uns großartige Theaterabende und vielseitige Veranstaltungen. Damit Sie, liebes Publikum, diese wieder erleben können, werden wir unter der Berücksichtigung der gesetzlichen Maßnahmen im Umgang mit der Coronavirus-Pandemie umfassende Maß- nahmen zu Ihrem Schutz, aber auch zu dem der Künstler*innen und Mitarbeiter*innen des Theaters ergreifen. Hier erhalten Sie alle nötigen Informationen auf einen Blick:

Corona-Schutzmaßnahmen im Theater / Stand: 08.09.2020
Gemäß der aktuellen Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) dürfen die Theater mit fester Bestuhlung wieder wesentlich voller besetzt werden.
Nach den ersten sehr guten organisatorischen Erfahrungen seit dem 21.8.20 (unserem erfolgreichen Spielzeit-Start im Stadttheater) – gehen wir jetzt den bereits im Vorfeld angekündigten Weg der weiteren Öffnung des Theaters.
Wir haben uns deswegen entschieden, die Platzkapazität für unsere Besucher*innen von 147 (Stand Juni 2020) nun auf 300 anzuheben und somit mehr Besucher*innen die Chance zu geben, wieder ins Theater zu gehen. Die Wartelisten von begeisterten Zuschauer*innen sind lang. Die Freude darüber ist groß.

Wir haben uns allerdings – auch zur Information – dagegen entschieden den Saal mit 528 Plätze voll zu besetzen. Uns ist es wichtig immer noch genügend Platz und Raum im Saal und in den Gängen zu behalten, damit sich unser Publikum immer sicher und nicht beengt fühlen kann.
Trotzdem bedeutet das natürlich, dass der Mindestabstand nicht auf allen Sitzplätzen eingehalten werden kann. Dieser Mindestabstand ist in einem Theater mit festen Sitzplätzen und gesicherter Nachverfolgbarkeit auch nicht mehr gesetzlich vorgeschrieben. Also werden in Zukunft Reihen „sichtbar“ mehr angefüllt sein.

In unserem Theatermagazin 20/21 haben wir bereits im Vorfeld darauf hingewiesen, dass wir gemäß der Gesetzeslage die Anzahl der zu Verfügung stehenden Plätze selbstverständlich erhöhen werden.
Wir bitten dies für die zukünftig geplanten Besuche bei uns im Theater zu bedenken und auch befreundete Zuschauer*innen dringend darauf hinzuweisen!

Grundsätzlich gilt die Maskenpflicht im Theater und auch in der Warteschlange vor dem Theater. Auf dem Sitzplatz kann unser Publikum die Maske dann abnehmen – oder aufbehalten.

Zur allgemeinen diesbezüglichen Gesetzeslage/ Information: Gemäß der aktuellen Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) – in der ab August 2020 gültigen Fassung – ist in § 8 geregelt, dass Konzerte und Aufführungen mit gleichzeitig mehr als 300 Zuschauern auf der Grundlage eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes nach § 2b zulässig sind. Wenn die Teilnehmer auf festen Plätzen sitzen, kann für die Sitzplätze das Erfordernis eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen durch die Sicherstellung der besonderen Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 2 ersetzt werden.
Dies setzten wir im Stadttheater Minden selbstverständlich genauso um.

Unser Publikum weisen wir dringend auf den Erfassungsbogen hin, der (möglichst schon ausgefüllt) zu der Vorstellung Ihrer Wahl ins Stadttheater mitgebracht werden muss. Dies erspart Wartezeit und verkürzt für alle die Warteschlange vor dem Theater. Der Erfassungsbogen kann direkt auf unserer Homepage heruntergeladen werden. Diese Bögen werden nach vier Wochen selbstverständlich entsorgt.

Und noch eine Neuerung:
Es gibt es ein Zeitfenster für den Einlass. Dieses ist wie folgt vorgesehen:

40 Minuten vor Vorstellungsbeginn: Saalparkett links/ rechts, Reihe 1-8
30 Minuten vor Vorstellungsbeginn: Saalparkett links/ rechts, Reihe 9-14
20 Minuten vor Vorstellungsbeginn: 1. Rang links/ rechts
10 Minuten vor Vorstellungsbeginn: 2.+3. Rang links/ rechts

Natürlich hat auch das Theatercafé für sie geöffnet. Der Zugang erfolgt ausschließlich über den Vordereingang des Theatercafes.

Kultur muss erhalten bleiben – die Künstler und Künstlerinnen freuen sich mit diesen „kleinen“ Schritten auf eine Chance, auch in dieser schwierigen Zeit „zu überleben“ und auf eine langsame und vorsichtige Wiederherstellung auch ihrer Arbeitsmöglichkeiten. THEATER IST WICHTIG – THEATER MUSS SEIN!

Mit herzlichen Grüßen aus dem Theater –
wir schaffen es gemeinsam diese schwierige Zeit zu bewältigen!

Ihr Team des Stadttheater Minden

Da in der Spielzeit 20 / 21 ab 13.03.20 ca. 40 Veranstaltungen leider abgesagt werden mussten, haben wir uns bemüht so viele Nachholtermine der größtenteils schon aus- verkauften Vorstellungen in die neue Spielzeit 20 / 21 zu integrieren. Auch für die verlegten Veranstaltungen gilt das Prinzip der Reihenfolge der Platzreservierung – durch die vorerst begrenzte Personenzahl wird nicht jeder vorhandene Gutschein für die gleiche Veranstaltung genutzt werden können. Dieser kann aber auch für jede andere Veranstaltung eingesetzt werden. Wir bitten Sie bereits jetzt um Verständnis und Nachsicht – in jedem Fall versuchen wir immer das Bestmögliche für Sie umzusetzen.

Sobald sich die allgemeinen Umstände verändern, werden wir unsere Veranstaltungs- durchführungen anpassen und Sie über die Homepage sowie die Tagespresse darüber informieren. Unsere Hoffnung ruht auf einer Rückkehr zu einem unbeschwerten Theaterbesuch – bis dahin möchten wir gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen Weg des Kulturgenusses gehen.

Wir freuen uns sehr, wenn Sie diesen Weg mit uns gemeinsam gehen. Und danken Ihnen bereits jetzt für Ihre Solidarität, Ihre Geduld, Ihre Theaterliebe und Ihren Besuch im Stadttheater Minden!