Minden (rgr). Irgendwie hat man es geahnt: Die Songs von Abba funktionieren auch ganz ohne synthetische Klangwände, Orchester, Kostüme, Show und Tanz. Musical-Star Carolin Fortenbacher wurde bekannt durch die mehr als 1.200 Aufführungen des Abba-Musicals „Mama Mia“, das in der deutschen Version bis 2008 in Hamburg lief. Für sie bedeutet es eine mehrfache Beschränkung, sich allein auf die Songs zu konzentrieren. Sie bleibt auf ihrem Hocker und wird akustisch begleitet von Gitarre, Bass und Cello. Unter der Überschrift „Abba macht glücklich!“ stand sie damit nun auf der Bühne des Stadttheaters, und zwar in einem gut besuchten Zusatzkonzert, das notwendig wurde, da der Abend am 16. November schnell ausverkauft war.(…)

Im Programm sind an diesem Abend die meisten Hits der schwedischen Pop-Gruppe wie „The winner takes it all“, „Honey, Honey“, „S.O.S.“, oder „Dancing Queen“ und nach stehendem Applaus noch „Waterloo“, der Song mit dem alles begann.

(Copyright © Mindener Tageblatt 2018 . Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion“) www.MT.de . | https://www.mt.de/lokales/minden/22290471_Abba-frisch-interpretiert.html?fbclid=IwAR3b2j7cpTnv873DWZ6m-6BMr79i4BUIcgp4plg7j7dlxZlnYKS2HRpFPB8 )