Minden (al) (…) Es ist ein wildes Potpourri, das dem Publikum einen launigen und abwechslungsreichen Abend bereitet. Dabei geht es um eine ehemalige Schauspiellehrerin, die einen ihrer Schüler wiedertrifft. Beide hegen amouröse Gefühle für den Anderen. Doch der Altersunterschied in der Konstellation – sie ist deutlich älter als er – bereitet Probleme.(…) Mit sehr viel Schwung und Enthusiasmus schaffen es die beiden Darsteller, einen Spannungsbogen aufzubauen. Je länger die Aufführung dauert, desto stärker fällt der Beifall zwischen den Stücken aus. Zum Finale nimmt das Stück mit einem Rock ´n Roll richtig Fahrt auf – das Publikum fordert zwei Zugaben und hat dann noch nicht genug. So geben Cocodello noch eine Kostprobe ihres nächsten Projektes, der Fortsetzung dieser ungleichen Liebesgeschichte. Verbunden ist das mit dem Versprechen, wiederzukommen – sehr zu Freude des begeisterten Publikums.

 

(„COpyright: Mindener Tageblatt 2018. Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion“) www.MT.de . | http://www.mt.de/lokales/minden/22111148_Cocodello-baut-gekonnt-Spannungsbogen-auf.html )

http://www.mt.de/lokales/minden/22111148_Cocodello-baut-gekonnt-Spannungsbogen-auf.html