Minden (hil). Das Bühnenbild fällt sofort ins Auge: Fünf dicke Wälzer — oder besser gesagt: die Buchrücken von fünf dicken Wälzern. Alle im Format XXXL und aus Holz. Auf diesen liegt dann noch ein aufgeschlagenes Buch. Und eines lehnt daneben. Alle aus Holz und in diesem Überformat groß genug, um sie wie Berge besteigen zu können oder durch raffiniert eingelassene Klappen ein Gefängnis oder Auto zu simulieren.

Mehr braucht es nicht hier im Stadttheater, um die Zaubergeschichte „Tintenherz“ von der Buchautorin Cornelia Funke als Theaterstück zu erzählen. Und auch nicht mehr als sechs Schauspieler, die die Geschichte um das Buch „Tintenherz“ mit viel Lebendigkeit spielen. (…)
Ein großartiges Abenteuer mit tollen Schauspielern, das den begeisterten Applaus mehr als verdient hat.

(„COpyright: Mindener Tageblatt 2018. Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion“) www.MT.de . | http://www.mt.de/lokales/minden/22050627_Tintenherz-Eine-Geschichte-von-der-Macht-des-Lesens.html )

http://www.mt.de/lokales/minden/22050627_Tintenherz-Eine-Geschichte-von-der-Macht-des-Lesens.html