Rolf Graff

(…) „Halbgott in Nöten“ hat Erich Virch seine Komödie genannt, die in der Inszenierung der Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig unter der Regie von Jan Bodinus im Stadttheater zu sehen war.

Die Idee mit der Hochzeit bleibt nicht die einzige Absurdität in diesem Plot, dem eine schlüssige Handlung völlig abgeht. Eine Komödie, die man gut in der Pause hätte verlassen können, wären da nicht der grandios spielende Kalle Pohl und seine wackeren Kollegen gewesen. Seine Spielfreude und sein komödiantisches Talent, das sich in Mimik, Gestik, Sprechweise und temporeicher, punktgenauer Darstellung immer wieder zeigt, rettet den Abend auf unterhaltsame Weise. (…) Der anhaltende Applaus am Ende gilt dem spielfreudigen Team, allen voran Kalle Pohl.

 

(„Copyright: Mindener Tageblatt 2017. Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion“) www.MT.de . | http://www.mt.de/lokales/minden/21955497_Kalle-Pohl-rettet-schwache-Boulevard-Komoedie-Halbgott-in-Noeten.html

http://www.mt.de/lokales/minden/21955497_Kalle-Pohl-rettet-schwache-Boulevard-Komoedie-Halbgott-in-Noeten.html