Theater | Magazin 20/21

Liebe Freundinnen und Freunde des Mindener Theaters, noch nie stand die Mindener Kultur vor einer so großen Herausforderung wie in diesem Jahr – und vielleicht auch noch im nächsten ... Leider gibt es keine Glaskugel, in die wir schauen können, wie es zum Start der neuen Theatersaison aussieht. Aber eines können wir sicher sagen: Das Pro- gramm für 2020/21 steht und es ist wieder ein herausragendes! Sie dürfen sich auf großartige Künstler*innen, Inszenierungen und Konzerte freuen. So viel steht fest. Was Mitte Mai 2020, wo dieses Grußwort geschrieben  wurde,  nicht  (voraus)gesagt werden   konnte,   ist,   wie   wir   Kultur   ab September erleben können. Sicher wohl nicht in der Form, wie in der Saison 2019/20 – bis Corona uns Mitte März in die Knie und damit zur Schließung zwang. Aber wir wollen Ihnen und uns Mut machen. Deshalb gibt es in diesem Magazin auch ein gemeinsames Grußwort vom Bürgermeister und der Theaterleiterin. Wir beide sind zuversichtlich, dass die Saison im Herbst starten kann. Wir hoffen sehr, dass das Stadttheater Minden alle erforderlichen Abstandsregeln im Zuschauer- raum und Hygienebestimmungen umsetzten kann und damit das Publikum in Minden die Vorstellungen und Konzerte wie gewohnt genießen kann. Wir möchten allen Freunden des Mindener Theaters und vor allem den Abonnentinnen und Abonnenten ganz herzlich danken, dass sie uns treu geblieben sind und sich mit uns auf die kommenden LIVE – Erlebnisse im Theater freuen. Viele haben – nach der Absage aller Veranstaltungen ab Mitte März 2020 – auf eine Erstattung ihrer Karten verzichtet und möchten uns vor allem unterstützen. Dafür wird es Gutscheine und /oder Ersatz-ver- anstaltungen geben (mehr dazu auf Seite 5). Wir schauen positiv in die Zukunft und wollen den Mindenern auch weiter hochwertige Kultur in unserem schönen Theater aus dem Jahr 1908 bieten. „Minden + Kultur – Theater muss sein“ ist auf den Vorhang projiziert. Bewusst haben wir dieses Motiv für das Pro- gramm 2020 / 21 ausgewählt – gemeinsam auf der Bühne, aber mit Abstand. Erneut ist es gelungen, Ihnen, liebes Publi- kum, ein abwechslungsreiches und sparten- übergreifendes Programm der Lust und Leidenschaft für Theater, also Emotionen pur zu bieten. Über 100 x wird sich der Vorhang in dieser Spielzeit heben, stehen erneut Stars, kommende Sterne und Talente auf der Bühne, wird klassische Musik und vieles mehr geboten – alles auf höchstem Niveau! Den Anfang werden wir Ende August mit Ersatzterminen unserer Eigenproduktion von „Ehre genommen“ in einer „Corona-Fassung“ machen – wir sind selbst gespannt! Dass Ihnen unsere Auswahl gefällt, zeigen auch die aktuellen Zahlen: Eine Auslastung von über 90 Prozent kann stolz machen, ist aber kein Grund, sich im Erfolg zu sonnen und zurückzulehnen. Sie dürfen sich auf eine prall gefüllte Spielzeit mit vielen Highlights freuen – trotz knapper Kassen. Die oft unvorhersehbaren Entwicklungen und Umbrüche von Politik und Gesellschaft sowie die der Wirtschaft stellen für Kulturschaffende große Heraus- forderungen in diesen Zeiten dar, denen wir uns in Minden aber stellen wollen. Qualität, Vielfalt und Profil sind trotzdem die Maximen, die bei den Planungen für den Spielplan 2020 / 21 gesetzt wurden. Wichtige „Freunde“ jeglicher Theaterarbeit sind Neu- gier und Mut. Wir sind daher sehr gespannt auf „GOTT“ gleich zu Beginn der Saison. „GOTT“ gehört zu den wichtigsten neuen Stücken der kommenden Spielzeit! (Die Deutsche Bühne) »Ferdinand von Schirach hat nach „Terror“ sein 2. Stück geschrieben, mit dem nicht unbescheidenen Titel „GOTT“. Diesmal tagt unter Einbeziehung des Publi- kums kein Gericht, sondern der Deutsche Ethikrat, der am Beispiel eines älteren gesunden Mannes die Frage um die Recht- mäßigkeit von Sterbehilfe und damit nach dem Recht auf einen selbstbestimmten Tod berät. (…)« Wie schon bei „Terror“ haben auch diesmal zwei Theater das Rennen um die Uraufführung gewonnen. Ferdinand von Schirachs Theaterstück kommt zeitgleich am Düsseldorfer Schauspielhaus und am Berliner Ensemble zur Uraufführung. Am Stadttheater Minden wird das Stück als große Tournee-Produktion kurz danach die hochaktuelle Premiere feiern. Wir sind sehr stolz! Wir freuen uns aber auch auf die Musicals „Rock me, Hamlet“ oder „Der kleine Horrorladen“. Nach dem Riesenerfolg von „Breakin‘ Mozart“ nun auf die „Zauberflöte Reloaded“ vom selben Produzenten. Auf wunderbares Kinder – und Jugendtheater, wie beispielsweise auf das Projekt über Greta Thunberg „NO PLANET B“. Und natürlich auf Oper mit „Turandot“, auf Operette mit „Land des Lächelns“. Und im April 2021 dann die Revue „Berlin kann jeder – Minden muss man wollen!“ … wenn das nicht einmal eine Ansage ist! Im Mai 2021 freuen wir uns dann zum 2. Mal auf das Hamburger Jugendballett – der Schirmherr dieses großen Events für Minden wird kein geringerer als der Intendant des Hamburger Staatsballett John Neumeier persönlich sein. Ein absolutes Bonbon ist das Charity- Event des Jahres der Bildungspartner Minden am Sonntag, 27. September 2020: Geballte Schauspielkunst wartet mit den „Unmöglichen“ auf das Publikum. Große Schauspieler*innen setzen ein aktuelles Stück über Pränataldiagnostik in Szene, darunter Jan-Josef Liefers, Meret Becker, Claudia    Michelsen,    Ronald    Zehrfeld, Matthias Koeberlin und Thomas Loibl. Unser Stadttheater ist wirklich etwas ganz Besonderes – das sagen nicht zuletzt auch die vielen Künstlerinnen und Künstler, die bisher hier aufgetreten sind. Es ist ein so schönes Haus, auf das wir stolz sein können. Dieses Theater ist uns etwas wert, weil es Mehr-Wert produziert, indem es diese Stadt mit Kultur von hoher Qualität bereichert. Wir wünschen uns daher sehr, dass es wieder gelingt, Ihr großes Vertrauen der letzten Jahre, für das wir sehr dankbar sind, zu erhalten. Wir möchten Sie neugierig machen auf die neue Spielzeit, bei der Sie wieder aus einer Vielzahl von spannendem Schauspiel, Oper, Operette, Konzerten, Musicals, Kinder- und Jugendtheater und vielen hochklassigen Sonderveranstaltungen wählen können. Wenn auch unter „besonderen Umständen“ – vielleicht deswegen umso wichtiger, denn je! Wir freuen uns auf Sie und vor allem: Bleiben Sie gesund! Ihr Michael Jäcke und Ihre Andrea Krauledat

RkJQdWJsaXNoZXIy NzQ0Mjg=